Frauke Petry im Interview mit der MoPo

„Wir wollen, dass ab 2019 in Sachsen wieder eine wirtschaftsfreundliche, liberal-konservative Politik gemacht wird. […] Die Idee des parteiübergreifenden Neuanfangs in Sachsen findet viel Sympathie. Der OB von Grimma hat diesen politischen Ansatz öffentlich unterstützt. In Pirna hat sich ein schlagkräftiger kommunalpolitischer Verein gebildet. ‚Pirna kann mehr‘ wird zukünftig Kommunalpolitik unter dem Label unserer konservativen Bürgerbewegung machen. Und dieser Allianz werden weitere folgen.“

https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-frauke-petry-afd-interview-blaue-partei-vergangenheit-politik-groko-provokation-428277